0271 - 43513

Ergotherapie im Gesundheitszentrum Langer
für Kinder und Erwachsene

Was ist Ergotherapie ?

Ergotherapeuten arbeiten in verschiedenen Einrichtungen des Gesundheitswesens mit kranken und behinderten Menschen aller Altersstufen. Sie wenden handwerklich-gestalterische Techniken an und setzen alltagsbewältigende Methoden ein, um physische und psychische Beeinträchtigungen zu behandeln und so eine größtmögliche selbständige Lebensführung zu ermöglichen.
Die Ergotherapie ist eine aktive Behandlungsmethode, bei der der Patient unter Anleitung überwiegend selbst handelt. Im Unterschied zur Physiotherapie werden mittels handwerklicher Tätigkeiten der jeweiligen Behinderung und des Alters entsprechend, individuelle Bewegungsanleitungen gegeben, durch die Störungen der Motorik, Sensorik und Wahrnehmung ausgeglichen werden können. Demnach gehört Ergotherapie neben der Physiotherapie und der Logopädie zu den wichtigsten Heilmaßnahmen der Rehabilitation.

Häufige Anwendungsbereiche bei Kindern und Erwachsenen

  • Pädiatrie / Kinderheilkunde
    Entwicklungsverzögerungen, Konzentrationsstörungen, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom (ADS/ADHS), geistige und körperliche Behinderungen, Lernschwierigkeiten (LRS), Verhaltensauffälligkeiten.
  • Neurologie / Geriatrie
    Schlaganfall, Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Schädelhirnverletzungen, demenzielle Erkrankungen, degenerative und rheumatische Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems, Zustand nach Tumorentfernung, Amputationen, Querschnittslähmungen.
  • Psychiatrie 
    Neurotische Persönlichkeits- und Verhaltensstörrungen, Depressionen, Abhängigkeitssyndrom, Suchterkrankungen, Demenz und Morbus Alzheimer, Psychische Störungen im Kindes- und Jugendalter.
  • Orthopädie
    Rheumatologie, entzündliche und degenerative Gelenkerkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis, Verletzungen von  Muskeln, Sehnen, Nerven, angeborene Fehlbildungen, Amputationen, Verbrennungen, Frakturen mit Spätfolgen.

Mögliche Behandlungsverordnungen und Leistungen der Ergotherapie

  • Ergotherapeutische sensomotorisch-perzeptive Behandlung
  • Ergotherapeutische motorisch-funktionelle Behandlung
  • Ergotherapeutische psychisch-funktionelle Behandlung
  • Ergotherapeutisches Hirnleistungstraining / Neuropsychologisch orientierte Behandlungen
  • Belastungserprobung bei Störungen der Ausdauer und Grundarbeitsfähigkeiten
  • Schienenversorgung
  • Thermische Anwendungen als Ergänzung bei einer motorisch-funktionellen oder sensomotorisch-perzeptiven Behandlung

Ergotherapie kann von ihrem Hausarzt oder Facharzt verordnet werden. Hausbesuche sind möglich, falls sie aufgrund ihrer Erkrankung das Gesundheitszentrum Langer nicht selbständig aufsuchen können.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!